Arbeitsgruppe Margaretha Reichardt


Am 7.März 2017 wäre die Erfurter Bauhäuslerin Margaretha (Grete) Reichardt 110 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass und zur Erinnerung an diese großartige Weberin mit Meister-Diplom,  spendeten die Erfurter Unternehmen Cramer-Edelstahl und Retzlaff-Ing.-büro für Schweißtechnik in Kooperation mit der Firma TECTA – Lauenförde einen Bauhaus-Stuhl vom Typ Breuer-Faltsessel D4 mit schwarzem „Eisengarn“ bespannt.

Doch der TECTA-Geschäftsführer, Herr Axel Bruchhäuser enthüllte dann noch Überraschung:  Einen Breuer-Stuhl Typ B40 mit rotem „Eisengarn“ bespannt ! Herr Bruchhäuser übergab auch Dokumente aus dem Leben von Margaretha Reichardt.

 

Was ist Eisengarn ?

Ein Textilgewebe, welches heute nur noch selten anzutreffen ist – Eisengarn. Mitte des 19. Jahrhunderts von den Fabrikanten Carl Theodor Wuppermann und Phillip Barthels-Feldhoff in Wuppertal entwickelt, fand es Verwendung in Schnürriemen, Hutlitzen, Bändern, Futterstoffen und Nähgarn sowie in der Kabelindustrie. 

Es war die Bauhausschülerin Grete Reichardt, welche 1926 am Bauhaus Eisengarngurte entwickelte, um die ersten Stahlrohr-Stühle von Marcel Breuer und Mies van der Rohe zu bespannen. Das Gewebe wurde erst durch das Bauhaus Dessau einer breiten Masse bekannt und wird heutzutage fast ausschließlich damit in Verbindung gebracht.

Das auch unter Glanzgarn bekannte, mehrfach gezwirntes Baumwollgarn wurde durch bürsten und tränken in einer Appreturmasse verfestigt und zum Glänzen gebracht.

Anders als der Name verheißt, enthält das Gewebe kein Eisen, sondern wird nur aufgrund seiner hohen Strapazierfähigkeit und seiner Festigkeit Eisengarn genannt. Der Herstellungsprozess von Eisengarnen wird Lüstrieren genannt. Beim Herstellen von Eisengarn wird er Bauwollfaden zunächst in gelöster Stärke, und Paraffin getränkt. Die Fasern werden anschließend im Polierverfahren durch Stahlwalzen und Bürsten gespannt um die Fasern zu glätten.

 

Zur Zeit ist die Arbeitsgruppe MRH bemüht die angefangene Reparatur des Jacquard-Webstuhls zu unterstützen. Damit rechtzeitig zur BUGA 2021 wieder nach Entwürfen von Margaretha (Grete) Reichardt  mit diesem Webstuhl Wandbehänge „Blumenstadt Erfurt“ den  Besuchern angeboten werden können.